Zahlte das FBI für Backdoors im IPSec-Code?

Gerade eben erreichte mich auf der »Security Announce«-Mailingliste des OpenBSD-Projekts eine E-Mail vom Projektleiter Theo de Raadt, deren Inhalt, sollte er sich als wahr heraus­stellen einiges an Zündstoff enthält und ein Problem beschreibt, dass in meinen Augen jede Aufmerksamkeit verdient, die es bekommen kann. Es geht um Schadcode und Hintertüren, die im Auftrag des Federal Bureau of Investigation (FBI) in den OpenBSD IPSec-Stack einge­schleust wurden. Das ganze geschah laut Theo de Raadt vor gut zehn Jahren.
Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht in Computer, OpenBSD, Security Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , , 5 Kommentare

Evil-Bit für Executables

Diese Woche wurde an mich wieder mal die Frage heran­ge­tragen, ob es nicht möglich sei, auf einem HTTP– und Mailgateway ausführbare Dateien (Executables) generell zu blocken und nicht bis zum Browser bzw. ins Postfach des Nutzers gelangen zu lassen. Da es in diesem Fall konkret um die Proxy-Software Squid und den Mailserver Postfix geht wäre eine Filterung auf Basis des Dateinamens relativ schnell über entspre­chende ACLs und »header checks« umsetzbar; diese Art der Über­prüfung ist aller­dings auch sehr unzu­ver­lässig. Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht in Allgemein, Computer, Linux, OpenBSD, Security Stichworte: , , , , , , , , , , 1 Kommentar

Leerzeilen am Ende von UITableViews

UITableViews gehören bei der Entwicklung von Apps für die iOS-Plattform zum tagtäg­lichen Handwerkszeug eines jeden Entwicklers. Ob zur einfachen Auflistungen von Daten oder der Darstellung von Menüstrukturen oder komple­xeren Views — UITableViews sind hier meist das Mittel der Wahl. Allerdings hat ein einfaches UITableView-Objekt die manchmal nicht gewünschte Eigenschaft, freien Platz nach der letzten Zeile mit künstlich erzeugten leeren Zeilen zu füllen deren Höhe sich an der Höhe der letzten »echten« Zeile orien­tieren. Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht in Allgemein, iPhone, Programmierung Stichworte: , , , , , , , , , , , Keine Kommentare

Intelligentes Licht: die M7R von mir getestet

[Trigami-Review] Vor ein paar Wochen erreichte mich die Anfrage, ob ich nicht Lust hätte eine neue Taschenlampe der Firma Zweibrüder zu testen und einen Kurzen Bericht darüber in meinem Blog zu veröf­fent­lichen. Da ich aus der LED Lenser Reihe bereits einige Taschen– und Kopflampen besitze und regel­mäßig verwende musste ich nicht zweimal überlegen und sagte sofort zu. Die Gelegenheit die ganz neue LED Lenser M7R vorab testen zu können wollte ich mir nicht entgehen lassen.
Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht in Allgemein, Geocaching, Produktvorstellung Stichworte: , , , , , , , , 3 Kommentare

»Netzbetreiber« im iPhone-Simulator ändern

Der iPhone-Simulator, Teil von Xcode und dem iPhone SDK, zeigt an Stelle eines »normalen« Betreibers nur ein neutrales »Carrier« oder »Netzbetreiber« an. Möchte man vom Simulator-Fenster Bildschirmfotos der eigenen App zum Beispiel für eine Präsentation, die Projektwebseite etc. erstellen ist das aller­dings störend und nicht so schön. Die vom iPhone-Simulator ange­zeigte Zeichenkette lässt sich aller­dings verändern. Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht in iPhone, Programmierung Stichworte: , , , , , , , , , 2 Kommentare

iTunes: Photosync-Probleme mit iPad/iPhone

Vorhin wollte ich ein Fotoalbum, dass ich in iPhoto angelegt habe auf mein iPad über­tragen. Wie sonst auch wählte ich den Reiter »Fotos« in der Geräteübersicht in iTunes und startete die Synchronisation. Soweit lief alles wie immer ab. Erst das obli­ga­to­rische Backup des iPad dann die Optimierung der zu trans­fe­rie­renden Fotos und dann der Beginn der Über­tragung. Und genau hier »krachte« es plötzlich und iTunes beendete die Synchronisation mit einer Fehlermeldung: »Das iPad ›Pallas‹ kann nicht synchro­ni­siert werden. Die erfor­der­liche Datei wurde nicht gefunden.« Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht in Allgemein, Apple, Computer, Fotografie, iPhone Stichworte: , , , , , , , , , , , 23 Kommentare

Automatische Codesperre unter iOS 4.0 mit Problem

Eigentlich bin ich ja sehr zufrieden mit meinem neuen iPhone 4, aber ein Problem im neuen iOS 4.0 nervte mich doch extrem. Die auto­ma­tische Codesperre hatte ich auf meinem alten iPhone 3G so einge­richtet, dass sie nach 15 Minuten der Nichtbenutzung erst aktiv wurde. Beim neuen iPhone 4 hatte ich im entspre­chenden Einstellungs-Menü aber nur noch die Option »Sofort« zur Verfügung. Eine Recherche im Web ergab, dass ich zwar nicht allein mit dem Problem bin aber es auch nicht so stark gehäuft auftritt, als das so genau klar ist, woran es denn nun eigentlich liegt. Denn bei vielen Nutzern ist in den Einstellungen alles so, wie es sein sollte — nämlich die Möglichkeit, einen fast belie­bigen Zeitraum zwischen »Sofort« und »4 Stunden« für die Aktivierung der Sperre zu wählen. Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht in iPhone, Security Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , 4 Kommentare

Brahms in der Philharmonie in Luxemburg

Philharmonie in Luxemburg

Am vergan­genen Wochenende hatte ich die Gelegenheit in der Philharmonie Luxemburg ein klas­si­sches Orchester zu erleben. Concerto Köln, begleitet von einem Chor und zwei Solisten spielten »Brahms: Ein deutsches Requiem«.

Um es gleich vorweg zu nehmen: auf dem Gebiet der Musik bin ich ein absoluter Laie; meine Musikerfahrungen basieren gänzlich auf vier Jahren inbrünstig gespielter Grundschul – Blockflöte; Musik gehört für mich zu den Bereichen, in denen mir Hintergrundwissen und Verständnis in weiten Teilen fehlen. Und genau das hat mir einen wohl unver­gess­lichen und tollen Konzertabend in der Philharmonie beschert. Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht in Allgemein Stichworte: , , , , , , , 1 Kommentar